Medizinproduktesicherheit im Gesundheitszentrum Oberammergau

Teil des Qualitätsmanagements unseres Hauses ist es, dafür zu sorgen, dass die Medizinproduktesicherheit zu jeder Zeit sichergestellt ist. Im Sinne der Patienten- und Gäste­sicher­heit bündeln wir das Aufgabenfeld der Medizin­produkte­sicherheit durch einen Beauftragten als zentralen An­sprech­part­ner. Die aktuelle Medizin­produkte-Betreiber­verord­nung (MPBetreibV) schreibt vor, dass eine sachkundige Person mit  medizinischer, natur­wissen­schaft­licher, pflegerischer, pharma­zeutischer oder technischer Ausbildung diese Aufgabe übernimmt.

Die Aufgaben des Beauftragten sind:

Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Mel­dun­gen über Risiken von Medizin­produkten sowie bei der Umsetzung von not­wen­digen kor­rek­tiven Maßnahmen.

Koordinierung interner Prozesse des Hauses zur Erfüllung der Melde- und Mit­wirkungs­pflichten der Medizin­produkte-Anwender und -Betreiber.

Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückruf­maßnahmen durch Medizin­produkte­hersteller.

Sie erreichen unseren Medizinproduktebeauftragten unter folgender E-Mail-Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (= Beauf­tragter für Medizin­produkte­sicher­heit)