Geschäftsführer Norbert Schaknat tritt zum Jahresende in den Ruhestand

Geschäftsführer Norbert Schaknat tritt zum Jahresende in den Ruhestand

Gesundheitszentrum Oberammergau: Geschäftsführer Norbert Schaknat tritt zum Jahresende in den Ruhestand

Oberammergau. Zum Jahreswechsel 2021/22 steht im Gesundheitszentrum Oberammergau eine weitere sehr wichtige Personalie an: Miteigentümer Norbert Schaknat, der kürzlich seinen 65. Geburtstag feiern konnte, tritt in den wohlverdienten Ruhestand.

Dieser Schritt von Norbert Schaknat erfolgt im Einklang mit der bereits vor über zwei Jahren von den drei Eigentümern, Norbert Schaknat, Ulrich Tonak und Dr. med. Dipl.-Psych. Jürgen Grundnig, getroffenen Entscheidung, bei Erreichen der Altersgrenze durch Ausscheiden aus dem Alltagsgeschäft einen reibungslosen Generationenwechsel zu vollziehen und damit eine Zäsur zu vermeiden.

Norbert Schaknat kann voller Stolz und Freude auf seine Tätigkeit zurückblicken. Denn was er und seine „Mitstreiter“, Ulrich Tonak und Dr. med. Dipl.-Psych. Jürgen Grundnig, seit dem Kauf der damaligen „Frisia“ im November 2007 aus dem Unternehmen gemacht haben, verdient großen Respekt und höchste Anerkennung. Das Gesundheitszentrum Oberammergau hat sich in kürzester Zeit aus schwierigsten Anfängen zu einem erfolgreichen und bei allen Partnern hochgeachteten Unternehmen entwickelt.

Wenn sich Ulrich Tonak an die Anfangszeit mit ihren Schwierigkeiten und Problemen erinnert, dann auch immer an Norbert Schaknat als einen Kollegen, der stets seinen Optimismus bewahrte und Mut machte. „Norbert erwies sich immer als Teamplayer, der getroffene Entscheidungen absolut loyal mittrug, war stets ein Kollege, auf den wir uns 100%-ig verlassen konnten“, betont Tonak.

Vor knapp zwei Jahren wurde das Geschäftsführer-Duo Schaknat/Tonak, bedingt durch Corona, vor eine große Herausforderung gestellt, wohl eine der anspruchsvollsten überhaupt. Doch auch diese Bewährungsprobe wurde mit Kompetenz, Teamgeist und Bravour bestanden.

So kann Schaknat das gute Gefühl mit in den Ruhestand nehmen, dass er ein bestens aufgestelltes Haus verlässt. Dazu zählt aktuell die Verpflichtung von Christian Loth, der mit seiner Expertise und seinem Engagement nicht nur Ulrich Tonak entlasten, sondern sicherlich auch neue Impulse geben wird. Im kardiologischen Bereich konnte bereits vor einiger Zeit durch die Gewinnung von Dr. med. Armin Rosenberger als Nachfolger von Dr. med. Dipl.-Psych. Jürgen Grundnig die Position des Chefarztes Kardiologie hervorragend besetzt werden.

Durch das Ausscheiden von Norbert Schaknat aus dem Alltagsgeschäft wird sich an der Eigentümerstruktur (Ulrich Tonak, Norbert Schaknat, Dr. med. Dipl.-Psych. Jürgen Grundnig) nichts ändern. Und hin und wieder wird ein guter Rat von Norbert Schaknat sicherlich auf fruchtbaren Boden treffen. Das Erfolgsmodell am Lärchenhügel (150 sichere Arbeitsplätze mit einem zukunftsgerichteten Betreiberkonzept) wird somit einerseits nahtlos fortgesetzt und durch Christian Loth mit neuen Impulsen ausgestattet.


Foto: prb/Lilo Brückner
Bis zum Jahresende noch ein Geschäftsführer-Trio: die beiden Mitinhaber Norbert Schaknat (rechts) und Ulrich Tonak (links) sowie Christian Loth. Norbert Schaknat tritt dann in den wohlverdienten Ruhestand.